SUCHEBlog/News | Hypnose Lexikon | FAQ | Partnerprogramm   +49 8238 50 82 94 0

Hypnosetherapie

A C D E F H I J K M N P R S T V

Im Gegensatz zur Showhypnose, die das Publikum mit scheinbar unnatürlichen und beinahe magischen Hypnose-Techniken verblüffen möchte, werden die Techniken der Hypnose und des Trancezustandes dafür verwendet, psychische Konflikte aufzuarbeiten und Verhalten nachhaltig zu verändern. Klienten, die eine Hypnose-Sitzung buchen, sind oft überrascht, um nicht zu sagen, manchmal enttäuscht, wenn wir die Phänomene aus der Showhypnose, die sie im Fernsehen oder auf Veranstaltungen miterlebt haben, aufklären. Die Vorstellung, sich auf eine Liege zu legen, zu entspannen und zu schlafen, während der Hypnotiseur mit einem Pendel vor den Augen hin- und her wedelt, in einer tiefen, sonoren Stimme suggestiv von dem Wunschzustand erzählt und im Anschluss alle Probleme weg sind, ist nur allzu verständlich. Das ist allerdings keine Hypnosetherapie, sondern Zauberei. Wir können nicht garantieren, dass wir mit dem Mittel „Hypnose“ die Probleme, Konflikte oder psychische Störungen wie Ängste heilen. Wir können Ihnen nur versichern, dass wir mit der Hypnosetherapie, insbesondere mit der intuitiven Hypnose, uns auf den Weg machen können, zu ergründen, was Ihnen die Probleme verursacht und wie wir sie am Effektivsten in den Griff bekommen.

Ein besonderer Punkt ist die Erwartungshaltung der Klienten, denn wer auf Zauberei wartet, wird die beste Therapie nicht erkennen, weil sie eben nicht der Erwartung entspricht. Daher ist es grundsätzlich wichtig die Herangehensweisen zu differenzieren. Das sogenannte suggestive Vorgehen ist das am meisten Verbreitetste und auch das oft erwartete. Hier führt der Therapeut den Klienten in eine hypnotische Trance und legt neue Muster und Verhaltensweisen direkt im Unterbewusstsein ab. Das Problem ist leider oft die Nachhaltigkeit. Wenn der Klient in sein gewohntes System zurückkehrt kann es sein, dass der Behandlungserfolg schnell wieder verschwindet, weil sich möglicherweise zwar sein Verhalten verändert, er aber keine dazugehörige Erkenntnis hatte die Transferwissen erwirken würde.

Daher ist die Königsdisziplin der Hypnosetherapie die Hypnoanalyse mit deren Hilfe Ursprung und Wirkung von schadhaften Programmen gefunden wird und neues Verhalten als Resultat daraus etabliert wird. Durch die Erkenntnisgewinnung wird jede Behandlung ein Unikat und die neuen Programme wirken nachhaltig im Unterbewusstsein.