SUCHEBlog/News | Hypnose Lexikon | FAQ | Partnerprogramm   +49 8238 50 82 94 0

Klientenzentriertes Intuitions-Instanzenmodell© nach Jordan

A C D E F H I J M N P R S T V

Bei unseren Nachforschungen zur Intuition beobachten immer wieder wiederkehrende Phänomene. Wenn ein Mensch, oder im Speziellen ein Therapeut gefragt würde woher er seine Informationen und Lösungsideen nehme, so ist die Antwort ganz oft „Intuition“.

Daher sahen wir und gezwungen, auf der Suche nach dem optimalen und individuellsten Therapieverlauf, dieser Sache auf den Grund zu gehen.

Dies gestaltete sich ebenso spannend wie erkenntnisreich.

Zuallererst mussten wir uns unter vielerlei Perspektiven mit dem Menschsein auseinandersetzen. Wir betrieben Studien in der Psychologie, Philosophie, Quantenphysik, der Kybernetik und einigen Bereichen mehr um festzustellen, dass das Individuum, der Mensch an sich, bei aller Besonderheit, gewisse Parallelen um nicht zu sagen gemeinsame Nenner aufweist.

Wir stießen auf die verschiedensten Fragen „Wann reagiert ein Mensch, wie? – Warum tut er das genau so und nicht anders? – Wie entstehen Blockenden und Hinderungsgründe? – Warum können wir manchmal, auch gegen besseres Wissen, nicht anders handeln? – Wie entwickeln wir Ideen? – und, ganz besonders spannend – Woher kommen sie?

In zahllosen Gesprächen mit erfahrenen Therapeuten stellten wir diese Fragen und bekamen allzu oft kaum befriedigende Antworten. Daher begannen wir mit der „Intuitionsforschung“ und können heute der Aussage „Ich arbeite intuitiv“ entgegnen „Ja? Tust du das wirklich?“

Weitläufig besteht die Ansicht das zu tun was einem gerade einfällt sei Intuition. Hier möchten wir sehr gerne widersprechen und die Perspektive, auf uralte Muster, unbewusste Verhaltensweisen, latente Programme und die Macht von Glaubenssätzen anführen. Um diese unterschiedlichen Optionen der Informationsgewinnung und Lösungsentwicklung deutlich von wahrer, einzigartiger, nur in speziell dieser einen Situation passenden Intuition unterscheiden und treffsicher einsetzen zu können, entwickelten wir das klientenzentrierte Intuitions-Instanzenmodell nach Jordan auf der Basis breiter wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Mit diesem einzigartigen Hilfsmittel haben wir eine Methode und einen Kontrollmechanismus entwickelt, der jederzeit einsetzbar und präzise wie ein Schweizer Uhrwerk, die Möglichkeit gewährleistet, jeden Klienten während einer Hypnose sicher an sein Ziel zu führen ohne zu manipulieren oder zu bevormunden.