SUCHEBlog/News | Hypnose Lexikon | FAQ | Partnerprogramm   +49 8238 50 82 94 0

Regression

A C D E F H I J K M N P R S T V

Unter Regression versteht man das „Reisen“ in der Zeit in die Vergangenheit. Die hypnotische Regression ist ein kontrolliertes Zurückgehen und emotionales Eintauchen in erlebte Situationen der persönlichen Biographie. Diese Situationen sind manchmal auch im wachbewussten Zustand erreichbar und erinnerbar. Oft sind sie aber verborgen und treten während der Hypnose überhaupt zum ersten Mal auf oder zumindest in diesem besonderen thematischen Zusammenhang. Bei der Regression spricht man auch von einem aufdeckenden Verfahren. Hier muss der Therapeut besondere Sorgfalt walten lassen. In den 90ern des letzten Jahrtausends wurde sie immer beliebter. Der Amerikaner Michael Yapko beschreibt in seinem Buch: Fehldiagnose: Sexueller Missbrauch Fälle in denen unsauber gearbeitet wurde und durch allzu suggestive Fragestellung ein sogenannter False- Memory-Effekt entstand. Dies beschreibt Erinnerungen an nie wirklich dagewesene Situationen. Im normalen therapeutischen Setting stellt sich in der Altersreggression zunächst die Wahrheitsfrage nicht. Um nicht einfach Lebensthemen aufzuwühlen oder die besagten False-Memory-Effekte zu erzielen, ist es für Klienten wichtig, dass der Hypnotiseur eine therapeutische Ausbildung in Hypnoanalyse hat. Unsere IntuTrance-Therapeuten können wie ein Chirurg ganz präzise zur Ursache gelangen. Die Jordan-Struktur ist dabei wie ein Navigationssystem für den Therapeuten. So hat der Therapeut jederzeit den Überblick und der Klient die Sicherheit, die er benötigt, um sich seinen Themen zu stellen.

Warum gehen wir überhaupt zurück? Wir könnten uns ja auch nur um den verbesserten Umgang mit Problemen befassen. Viele der Konflikte, die uns Menschen im Hier & Jetzt belasten, haben ihre Ursache in der frühkindlichen Entwicklung nach Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse. Während die Psychoanalyse Wert darauf legt, dass der Klient keinen Kontakt zum Therapeuten bekommt, ist der Kontakt, auch Rapport genannt, in der Hypnoanalyse zum Therapeuten entscheidend für den Erfolg der Sitzung. Diesen ganz besonderen Kontakt nennt man Rapport. Denn nur wenn dieser Kontakt unbelastet und vertrauensvoll besteht, geht der Klient auch ohne Risiken zurück in teilweise dramatisch anmutende Situationen um sie gemeinsam zu sehen und nachhaltig zu verändern.