SUCHETherapeutenverzeichnisBlog/News | Hypnose Lexikon | FAQ | Partnerprogramm   +49 8238 50 82 94 0

IntuTrance – „Kopfmenschen“- Klienten ins Gefühl bringen

So lautet der Titel unseres Vertiefungskurses am Sonntag, den 23.07. Kopfmenschen…

Was sind das für Leute? Während ich so darüber nachdenke versuche ich sie mir vor Augen zu führen: Kopfmenschen wirken nach aussen eher kühl und distanziert, eine spontane, herzliche Umarmung würde mir bei ihnen nicht so schnell in den Sinn kommen. Komisch. Bei anderen Menschen fällt mir das viel leichter. Scheinbar spüren wir automatisch, das der Kopfmensch selbst etwas „Platz“ zwischen sich und anderen braucht. Denken… Denken findet im Kopf statt… Kopfmenschen denken. Rational. Mit dem Verstand. Das ist ja eigentlich gut für unsere Arbeit. Dumm nur, dass wir zuerst fühlen müssen, um dann darüber nachzudenken…

Was braucht so ein Kopfmensch, wo nach sehnt er sich?

Ist offenes, herzliches Verhalten ihm fremd? Braucht er mehr Vertrauen?

Ich frage meinen Kopfmenschen, der als Klient in meine Praxis kommt und von Gefühlen so gar nichts hält. Der im Büro viel Verantwortung hat, sehr strukturiert und geplant vorgeht. Natürlich bekomme ich erst einmal eine Gegenfrage. Er will wissen, was das mit der Hypnose-Sitzung zu tun hat, Zielorientierung sei ihm wichtig. Ich sage ihm, dass mir da ein Stein vom Herzen fällt! Mir ist das auch sehr wichtig und ich erkläre ihm warum wir das Eintauchen von Gefühlen so brauchen. Er hält inne und fängt an zu erzählen. Früher in seiner Kindheit war alles sehr aufgeräumt. Doch. Nähe und Liebe gab es natürlich. Seine Eltern liebten ihn sehr. Er beschreibt das Strahlen der Augen seiner Mutter, wenn er etwas toll gemacht hat, z.B. auf dem Klavier vorgespielt. Er wurde gelobt, aber in den Arm genommen? Er sucht Situationen in der er geherzt wurde. Die Erinnerungen scheinen schwammig zu werden. Währenddessen bitte ich ihn die Augen zu schliessen und mir weiter von seiner Kindheit zu erzählen. Ihm fällt eine Situation ein, wo er sich das Knie verletzte…. er wurde getröstet. Mit einem neuen Spielzeugauto. Umarmungen? Herzlichkeit? Kann er nicht finden. Und dann sind wir mitten im Gefühl und können endlich mit der Arbeit anfangen und uns seinem Thema widmen, mit dem er eigentlich gekommen ist.

Liebe Grüße an alle unsere Teilnehmer! Fühlt Euch umarmt, Eure Heidi Maria

jordan-hypnose.de