SUCHEBlog/News | Hypnose Lexikon | FAQ | Partnerprogramm   +49 8238 50 82 94 0

Amnesie

A C D E F H I J K M N P R S T V

Amnesie ist der Zustand einer Gedächtnisstörung der durch Erinnerungsverlust gekennzeichnet ist.
Diese Störung kann sowohl zeitlich als auch Inhaltlich sein.
Im Allgemeinen entsteht diese Störung durch Unfälle, Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnerschütterungen oder auch bei Epilepsie und einigen anderen Voraussetzungen.

Neben Alkoholmissbrauch kann auch durch den Konsum anderer Drogen eine Amnesie entstehen.
Bei traumatischen Erlebnissen, Gehirnwäschen (wie sie aus dem Sektenkontext zum Beispiel bekannt sind) oder Hypnosen kann dieses Phänomen ebenfalls auftreten.

In Hypnoseshows ist es fast üblich eine Amnesie zu erzeugen in der der Proband beispielsweise seinen Namen vergisst, was meist zur Belustigung und zum Erstaunen der Zuschauer führt.

Bisweilen geschieht es auch, dass sich ein Klient nach einer therapeutischen Hypnosesitzung nicht mehr an den Inhalt detailliert erinnern kann.
Für den therapeutischen Kontext spielen Amnesien keine Rolle.

Der kurzfristig amnestische Erfolg stellt sich meist fast ausschliesslich in einer Showhypnose ein und löst sich meist von alleine nach der Show wieder auf.

Die Sorge, dass Hypnotiseure ständig Menschen alles mögliche vergessen lassen ist lediglich ein Vorurteil.

Auch wenn auf einer Bühne der Eindruck entsteht, dass jeder Mensch nach einer Hypnose alles vergessen würde, so ist dies doch ein Trugschluss.
Nur ein begrenzter Teil der Menschen ist überhaupt in der Lage, durch Hypnose, Amnesien zu erleben.

In der Praxis entsteht oft eine wesentliche Frage vor dem ersten Behandlungstermin.

„Herr Jordan, darf ich die Sitzung aufzeichnen, nicht dass ich mich nachher an nichts mehr erinnern kann?“

In solch einer Weise prägen uns die Vorurteile die sich als sehr widerstandsfähig erweisen.

Nach einigen aufklärenden Sätzen und dem einen oder anderen geschickt aufgebauten Convincer, erwartet der Klient dann keine Amnesie mehr und er befürchtet sie auch nicht.

Amnestische Phänomene haben per se nur eine gewisse Halbwertzeit, dass heisst, dass die Erinnerung in den meisten Fällen, egal ob es sich hierbei um anterograde oder retrograde Amnesien handelt.

Klienten Probleme vergessen zu lassen ist kein wirkungsvoller Ansatz, sondern strikte erkenntnisorientierte Aufarbeitung zur Umbewertung.

jordan-hypnose.de