SUCHEBlog/News | Hypnose Lexikon | FAQ | Partnerprogramm   +49 8238 50 82 94 0

IntuTrance Start-Up – günstig Grundtechniken erlernen

IntuTrance – Start-Up ist das günstige Einsteiger-Seminar für alle

  • die sich für Hypnose und Hypnosetherapie interessieren.
  • die gerne wissen möchten, ob unsere IntuTrance-Ausbildungen das “Richtige” für sie sind.
  • die erleben möchten, wie sich Hypnose und Trance anfühlt
  • die vor der Entscheidung stehen, ob die Arbeit mit Hypnose und Trance für ihren weiteren beruflichen Weg in Frage kommt

An zwei Tagen (Sa/So) erlernst Du die wichtigsten Grundtechniken in Hypnose und kannst diese auch anwenden!

IntuTrance – Start-Up: Entdecke Dein Talent!

Für wen ?

IntuTrance – Start-Up ist das günstige Einsteiger-Seminar für alle

  • die sich für Hypnose und Hypnosetherapie interessieren.
  • die gerne wissen möchten, ob unsere IntuTrance-Ausbildungen das “Richtige” für sie sind.
  • die erleben möchten, wie sich Hypnose und Trance anfühlen
  • die vor der Entscheidung stehen, ob die Arbeit mit Hypnose und Trance für ihren weiteren beruflichen Weg in Frage kommt

Nach zwei Tagen (Sa/So) beherrschen Sie die wichtigsten Grundtechniken in Hypnose.
Sie können hypnotisieren!

IntuTrance – Start-Up: Entdecke Dein Talent!

Was ? Kursinhalte

Auszug aus den Seminar-Inhalten

  • Verschiedene Induktionstechniken
  • Einsatz von Convincern
  • Ablauf einer Hypnose
  • Blitz-und Schnellinduktionstechniken
  • Kontraindikationen
  • Tiefenentspannungstechniken
  • Blockadenlösungen mit Hypnose
  • Fachbegriffe
  • Einsatz hypnotischer Sprachmuster
  • Wunschhypnose u.v.m.

Im Anschluss an das Seminar erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Wir versprechen Ihnen neben den theoretischen Erklärungen, dass wir Ihnen kein Skript vorlesen und Sie dann nach Hause schicken! Bei uns werden Sie gefordert. Alle Übungen werden Ihnen ausführlich erklärt, die meisten werden vom Trainer vorgeführt und dann sind Sie dran! Unsere von uns ausgebildeten IntuTrance-Trainer sind alle in eigener Praxis tätig und erzählen Ihnen direkt aus ihrem Erfahrungsschatz.

Warum wir auf die Themen Rauchentwöhnung und Gewichtsreduzierung in diesem Seminar verzichten? Nikotinabusus stellt rein rechtlich eine Sucht dar und ist dementsprechend auch im “Verzeichnis der Psychischen Erkrankungen” – dem ICD-10 verschlüsselt. Um Rauchentwöhnung anzubieten brauchen Sie also eine Heilerlaubis. Gesundheitsämter reagieren auf die Beratung, die in therapeutische Bereiche fällt mit Abmahnungen. Der Wunsch mit Hypnose abzunehmen ist nach wie vor ein großes Thema. Aber auch hier sehen wir uns in der Verantwortung: die Praxis hat uns gelehrt, dass oft hinter dem “Übergewicht” ein Trauma oder ein anderer seelischer Konflikt liegt, der noch nicht verarbeitet wurde.

Wir wollen hier weder Sie als hypnosebegeisterten Einsteiger, noch den Klienten in eine unsichere Situation hinein kommen lassen. Das IntuTrance-Start-Up vermittelt Ihnen die Grundtechniken der Hypnose, bereitet Sie aber noch nicht auf therapeutische oder analytische Fähigkeiten vor. Dazu haben wir das IntuTrance – Studium und die IntuTrance – Intensiv-Ausbildung konzipiert. Dennoch können wir Ihnen versichern, dass das IntuTrance – Start-Up Spass macht und Sie bestens auf die weiteren Ausbildungen vorbereitet!

Wann, wo & wieviel ?

IntuTrance Start-Up Seminare
Das IntuTrance – Start-Up kostet 299,00 €

  • Kursdauer: 2 Tage am Wochenende
  • Kurszeiten: 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Abschluss: Teilnahmebescheinigung
  • Trainer: André Jordan (Diedorf), Marcus Karnovsky (bundesweit), Steffen Günter (Region Stuttgart)

Seminar buchen

Weitere Informationen zum IntuTrance Start-Up

Das IntuTrance Start-Up bildet die Grundlage innerhalb einer Hypnoseausbildung.
Dieser Einstieg in die Hypnose beinhaltet viele verschiedene Grundtechniken, die man als Anfänger im Bereich der Hypnosetherapie benötigt. Auch als Modul 1 oder Grundmodul bezeichnet, erhalten Sie in diesem Seminar einen umfassenden Einblick in die praktische Tätigkeit als Hypnotiseur. Zum Beispiel liegt ein Schwerpunkt darin, Sie selbst spüren zu lassen, was Hypnose ist. Durch Übungen, die Ihnen zunächst erklärt und demonstriert werden, werden Sie schnell praktisch dazu angeleitet, sie in Eigenregie zu trainieren. Selbstverständlich sind in diesem Hypnose-Seminar auch Themen wie Kontraindikationen – also wann darf ich Hypnose anwenden und wann besser nicht- im Rahmen der Risikobeurteilung Thema. Auch die sogenannte Anamnese, ein Fragebogen zur eigenen Patientengeschichte wird angesprochen. Hypnose lernen Sie am besten, in dem Sie die Möglichkeit haben, eigene Erfahrungen in kurzen Feedback-Runden zu erzählen. Ihre Erlebnisse in Trance sind ein wichtiger Faktor für die anderen Teilnehmer und spiegeln wieder, wie effektiv die Hypnose angewendet wurde. Beginnen wird das Hypnose Seminar mit Techniken, wie Sie jemanden in Trance bringen – und vor allen Dingen- wie Sie ihn wieder herausbringen. Sie erlernen also Induktionstechniken und Techniken, um den Klienten wieder aus der Hypnose auszuleiten. Eine dieser Induktionen ist zum Beispiel die Entspannungsinduktion, bei der Sie den Teilnehmer sehr langsam durch Entspannung der einzelnen Muskelpartien in einen hypnotischen Trancezustand versetzen. Ihre Stimme spielt dabei eine wichtige Rolle. Auch wenn wir davon überzeugt sind, dass es keiner besonderen Hypnose-Stimme bedarf, ist hier ein ruhige Intonation und eine leise Tonlage von Vorteil. Als Quereinsteiger stehen Ihnen neben der Entspannungsinduktion auch Techniken wie die Blitzhypnose oder Schnellhypnose zur Verfügung. Wie schnell ein Klient in Hypnose geht, hängt mit der Intention des Hypnotherapeuten und dem Wunsch des Klienten ab. Die Hypnose-Grundausbildung dauert zwei Tage und findet am Wochenende statt. Gerade für Berufstätige bildet es einen günstigen und zeitlich geringen Aufwand. Das Start-Up ist für Menschen geeignet, die sich allgemein für Hypnose interessieren, für Quereinsteiger, für Laien oder für Berufstätige, die sich am Wochenende weiterbilden möchten. Auch für spirituelle Menschen, Lebensberater und psychologische Berater bildet die Grundausbildung einen günstigen Einstieg, um Hypnose live zu erleben. Für Heilpraktiker für Psychotherapie oder Psychologen, die bereits Vorkenntnisse im Bereich der Therapie und insbesondere der Hypnotherapie oder im Hypnosecoaching haben, bieten wir den direkten Einstieg in die IntuTrance Intensivausbildung. Dennoch kann jeder, der im Modul 1 merkt, dass Hypnose seine Berufung ist, an der Komplettausbildung teilnehmen. Hypnose lernen Sie am besten, wenn Sie am besten in kleinen Gruppen. Während Sie als Teilnehmer des Hypnose-Seminars zunächst als Hypnotisand, als der der hypnotisiert wird agieren, gibt es nach einem praktischen Durchgang einen Rollenwechsel. Danach sind Sie der Hypnotisieur und dürfen Ihren Klienten in Trance bringen. Trancetiefen und Trancezustände lernen Sie in kurzer Zeit anhand der Trancezeichen zu beurteilen. Neben der Theorie und den praktischen Übungen innerhalb des Seminars, soll Hypnose auch Spass und Freude machen. Deshalb legen wir als Hypnoseinstitut besonders Wert darauf, dass Sie sich wohl fühlen. Hypnose soll für Sie erlebbar und nachvollziehbar sein. Phantasiereisen und Trancen, die auch mit normalen Meditationen vergleichbar sind, bringen Sie in einen Zustand, in dem das Unterbewusstsein es Ihnen erleichtert, Dinge wahrzunehmen. Die Hypnose an sich ist nur die Intervention. Ein Mittel, um Sie mit Ihrem eigenen, unbewussten Wissen wieder zu verbinden. Diese Reconnection geht am besten in Hypnose. Wie überzeugen Sie jemanden, der nicht weiss, ob er wirklich hypnotisierbar ist oder nicht? Die meisten Menschen fragen sich, ob Hypnose funktioniert oder ob alles nur eine Show ist. In diesem Hypnose Seminar lernen Sie den Unterschied zwischen echter Hypnose, Therapie und einer Showhypnose. In dieser Grundausbildung spielt die Intuition erst einmal noch keine Rolle. Hier legen wir Wert darauf, dass Sie wissen, wie man jemanden hypnotisiert und wie man durch kleine Übungen, die wir auch Convincer nennen, den Menschen davon überzeugen, dass er hypnotisierbar ist. Solche Convincer sind wichtig für den Erfolg einer Hypnose Sitzung. Wie eine Hypnosesitzung aufgebaut ist und wie man am besten in Kontakt mit dem Klienten kommt, ist Schwerpunkt der kompletten Hypnoseausbildung. Blitzhypnosen eignen sich nicht immer, um den Klienten in Trance zu bekommen. Oft ist es erforderlich, einen vertrauensvolle Basis zu schaffen, damit der Klient sich auf die Hypnose einlässt. Wie oft glauben die Menschen zu wissen, was Hypnose ist. Die Vorurteile über Hypnose sind weit verbreitet. Immernoch gehen die hilfesuchenden Menschen davon aus, manipulierbar, willenlos oder machtlos zu sein. Dem ist nicht so! Sie als angehender Hypnotiseur wollen kompetent und sicher sein, in dem was Sie tun. Die Angst des Klienten, dem Hypnotiseur ausgeliefert zu sein, ist immens und macht den Erfolg einer Hypnose oftmals zunichte. Die Erwartungshaltung des Klienten an die Hypnose ist entscheidend darüber, ob Sie als Hypnosetherapeut erfolgreich arbeiten können. In der Grundausbildung machen wir Ihnen bewusst, wie viel Macht die Erwartungshaltung des Klienten hat, ob Ihre angewendete Hypnose funktioniert oder nicht. Hypnose lernen ist nicht schwer, Hypnosetherapeut dagegen zu werden verlangt schon nach der Fähigkeit zur Selbstreflexion. Sich immer wieder und seine Vorgehensweise während der Hypnose Sitzung in Frage zu stellen und flexibel auf die Bedürfnisse des Hypnotisanden einzugehen sind wichtigen Faktoren, die wir in der Intensivausbildung vertiefen werden. Im Basiskurs wird weiterhin darauf Wert gelegt, dass Sie Hypnose sicher lernen: wir fangen mit einer einfachen Kommunikation von Milton Erickson an. Die Hypnose Sprache an sich ist geprägt von offenen Fragetechniken und bildhafter Sprache. Die Vorstellung des Klienten in Trance wird durch den Gebrauch von Metaphern und Bildern begünstigt. Das Unterbewusstsein antwortet ebenfalls in Bildern, die der Verstand erst einmal übersetzen muss. Wie funktioniert unser Gehirn in Hypnose? Auch das Thema werden wir in der Grundausbildung kurz ansprechen. Das Hypnose Seminar ist kompetent und selbsterfahrungsorientiert aufgebaut. Ein Skript über den Ablauf und die einzelnen Themen gibt Ihnen die Sicherheit, alle Hypnose-Übungen auch zuhause noch einmal nachlesen zu können. Auch Fachbegriffe der Hypnosetherapie oder die im Hypnose-Coaching verwendet werden, erklären wir Ihnen mit einfachen Worten. Beispielsweise erlernen Sie im Hypnosekurs Begriffe wie Katatonie und Katalepsie, deren Unterschied und ihren Einsatz als Induktionstecknik oder als Teil der Schmerztherapie mit Hypnose. Während wir in der Intensivausbildung die Fachbegriffe, sowie medizinisches Vokabular voraussetzen, haben Sie hier die Möglichkeit einfach die Hypnose auf sich wirken zu lassen. Sie können herausfinden, ob Sie ein Hypnose-Talent sind und ob die Hypnosetherapie für Sie als zweites Standbein, also als Existenzgündung, oder als Erweiterung Ihrer Praxis in Frage kommt. Sie benötigen keine besonderen Voraussetzungen, um Hypnose lernen zu können. Das einzige, was wir uns wüschen, ist Neugier und die Bereitschaft, sich selbst hypnotisieren zu lassen. Die Hypnoseausbildung lebt davon, dass die Teilnehmer viel ausprobieren und selber erfahren. Wenn wir zum Beispiel eine Blockadenlösung als Übung machen möchten, ist einer der Teilnehmer der Hypnotiseur, während der andere auf der Liege liegt und sich in Trance führen lässt. Dazu darf der Hypnosetherapeut sich aussuchen, mit welcher Induktionstechnik er seinen Probanden tiefer und tiefer in Kontakt mit seinem Unterbewusstsein bringen möchte. Er kann wieder wählen zwischen der schnellen und intensiven Einleitung, zum Beispiel Händedrücken als Blitzhypnose, oder ob der eine Entspannungsinduktion sprechen möchte. Anfangs stellen wir Ihnen in der Grundausbildung noch Texte zur Verfügung, die Sie vorlesen können, um Ihren Buddy zu hypnotisieren. Mit ein bisschen Übung, gehen Ihnen die hypnotischen Sprachmuster in Fleisch und Blut über und Sie denken nicht mehr darüber nach, was Sie sagen, um richtig hypnotisieren zu können. Anschliessend lesen Sie einen Text, einen sogenannten Suggestionstext vor. Wenn wir Blockaden mit Hypnose lösen wollen, empfehlen wir in dem Basis-Seminar auch hier mit Texten zu arbeiten. Aber nur so lange, bis Sie das Prinzip der Hypnose verstanden haben. Dann ist es nicht länger erforderlich. Nach der Blockadenlösung sprechen Sie eine Ausleitung mit den Worten „ ein, zwei, drei, wach auf!“. Normalerweise ist Ihr Klient oder hier der Proband dann aus der Hypnose „aufgewacht“. Sollte das einmal nicht sofort der Fall sein, sprechen Sie ihn mit seinem Vornamen an und werden in Ihrer Stimme etwas fester und lauter. Nach der Grundausbildung glaubt bislang kein Teilnehmer mehr, dass man in Hypnose „weg“ ist oder dass man während einer Hypnosesitzung „schläft“. Wenn wir gefragt werden, was denn passiert, wenn ein Teilnehmer nicht mehr aus der Trance erwacht? Dann geben wir oft im Seminar als Antwort, dass es keinen Grund gäbe, aus der Hypnose nicht aufzuwachen, denn es würde ja gar nicht geschlafen! Sollte jemand wirklich einmal so tief in Hypnose sein, dass er nicht auf die Reize von aussen reagiert, bringen wir Ihnen schon in der Grundausbildung bei, dass es nicht schlimm ist und der Klient dann einfach in einen normalen Schlaf übergehen wird. Ein weiteres Thema im Basismodul wird sein, welche Möglichkeiten Ihnen die Hypnose an sich bietet. Sicherlich sind allen die Themen Rauchentwöhnung und Gewichtsreduktion mit Hypnose bekannt. Viele andere Hypnoseinstitute, die ebenfalls ein Modul 1 oder eine Hypnosegrundausbildung anbieten, werben damit, dass Sie bereits die eben erwähnten Anwendungen mit Klienten anwenden können. Wir geben Ihnen absichtlich keine Suggestionstexte für eine Gewichtsreduktion oder eine Rauchentwöhnung an die Hand aus zwei Gründen: zum einen ist „Rauchen“ als Sucht im Verzeichnis der psychischen Erkrankungen (ICD10) verschlüsselt und Sie brauchen dafür, um es überhaupt behandeln -also nicht nur mit Hypnose- zu dürfen eine Heilerlaubnis. Zum anderen „verstecken“ sich hinter einem Übergewicht oft traumatische Erlebnisse, die durch die Trance oder die Hypnose aufgedeckt werden und mit denen Sie als Anfänger im Bereich Hypnosetherapie nicht oder nur erschwert umgehen können. Erfahrungen von Teilnehmern solcher Modul 1 bestätigen dieses. Der Teilnehmer, der nur eine Hypnose – Grundausbildung absolviert hat, verliert das Vertrauen in die eigene Kompetenz und hört mit der Hypnosetherapie auf. Schade! So geht der Hypnose an sich vielleicht ein weiteres Talent verloren, nur weil wir als Hypnoseausbilder uns unserer Verantwortung nicht bewusst waren. Wir übernehmen diese Verantwortung gerne und machen Sie als Anfänger in den Grundtechniken so fit, dass Sie mit Leichtigkeit lernen, das was wir vormachen trainieren können, um es schlussendlich selbst umsetzen zu können. Dabei werden Sie nicht überfordert. Wir sind uns der Risiken, die Hypnose mit sich bringt und der rechtlichen Begebenheiten bewusst und bringen Sie nicht Situationen, denen Sie nicht gewachsen sind. Zusammengefasst geht es also in der Hypnose-Grundausbildung um folgende Dinge: Sie erfahren, was Hypnose ist und vor allem, was es nicht ist. Sie erlernen Techniken, sogenannte Induktionstechniken, um Menschen in Hypnose einzuleiten und Techniken, um den hypnotischen Zustand vollständig wieder zu beenden. Folgende Induktionen gehören mit in das Ausbildungs-Repertoire des Modul 1: statische Blickfixation z.B. Blick auf einen Gegenstand, Schliessen und Öffnen der Augenlider in unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Schnellhypnose bzw. Blitzhypnose mit Umfallen, Händedrücken uvm. Auch dienen manche kleine Convincer-Übungen dazu, Menschen in Hypnose einzuleiten. Dazu zählen beispielsweise die „magenetischen Finger oder Hände“ , die „Armmagnete“ oder der „Büchertest“. Andere Convincer, die Sie erlernen, um einen gewünschte Trancetiefe zu erreichen, ist die sogenannte Armlevitation. Ein weiterer Schwerpunkt neben diesen Hypnosetechniken ist der Aufbau einer Hypnosesitzung oder besser gesagt, der eigentlichen Hypnose-Einheit. Der Klient wird in einen hypnotischen Zustand induziert. Anschliessend erfolgt ein Suggestionstext für eine Phantasiereise mit dem Ziel, den Klienten zu entspannen. Dann könnten Sie eine Blockadenlösung anschliessen, um schlussendlich den Klienten wieder auszuleiten. Sie erlernen also die Hypnose-Texte richtig in einen Ablauf zu integrieren. Sie erweitern Ihr Wissen um die Kontraindikationen und wissen darum, wann Hypnose mit und wann ohne Heilerlaubnis angewendet werden darf. Der Aufbau unserer Hypnose-Grundausbildung, also des Start-Ups ist seit vielen Jahren praxiserprobt und lässt Sie erfahren, ob Hypnose und die Hypnotherapie oder das Hypnosecoaching an sich für Sie geeignet ist. Unser Hypnose-Seminar lebt davon, dass Sie Fragen stellen! Wann immer Ihnen etwas unklar erscheint, freuen wir uns über einen Austausch Ihrer Ideen und Dingen, die Sie beschäftigen. Bitte denken Sie daran, dass Sie selbst geistig „gesund“ sein müssen, um am Hypnose-Basiskurs teilzunehmen. Menschen, die an psychischen Erkrankungen oder Symptomen wie Halluzination oder Wahn oder ähnliches leiden, dürfen wir nicht am Hypnose-Kurs teilnehmen. Darunter fallen auch Bipolare Störungen, Manie, endogene Depressionen & Epilepsie. Falls Sie sich unsicher fühlen, bitten wir Sie, uns anzurufen und uns Ihr Anliegen mitzuteilen. Unter Umständen ist die Genehmigung Ihres Arztes oder Therapeuten erforderlich.Wir bitten um Ihr Verständnis!

jordan-hypnose.de